Was man gesehen haben muss 

Über seine kosmopolitischen oder einzigartigen Aspekte hinaus bietet Straßburg eine Reihe von Highlights, die es zu entdecken gilt: die Grande Île, das Münster, das ehemalige Gerberviertel „Petite France“ und die Neustadt.

Die Grande Île

Die Altstadtinsel, Grande Île, ist der historische Kern Straßburgs. Sie wird von der Ill eingeschlossen und ist über 21 Brücken und Stege mit dem Rest der Stadt verbunden. In ihr spiegelt sich die Entwicklung Straßburgs, sodass sie 1988 als erste Altstadt in ihrer Gesamtheit zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. An den großen Plätzen und entlang der engen autofreien Gassen gibt es zahlreiche Gebäude zu bewundern:

  • Haus Kammerzell
    Dieses Gebäude im Stil der Renaissance, dessen Fundamente auf das Jahr 1427 zurückgehen, war einst das Haus von Händlern. Sein steiles Dach, das reich mit profanen Schnitzereien verzierte Gebälk, seine Butzenscheibenfenster und das steinerne Erdgeschoss ziehen bewundernde Blicke auf sich.
    16 place de la Cathédrale

  • Der Rohan-Palast
    Als Residenz der vier Kardinäle der Rohan-Dynastie, Rathaus und schließlich Kaiser- und Königspalast ist er ein lebendiges Zeugnis der fürstlichen Lebensart im 18. Jahrhundert. Sein klassischer Stil lehnt sich an die Architektur der großen Pariser Stadthäuser an. Heute befinden sich hier mehrere Museen.
    2 place du Château

  • Die Große Metzig
    In diesem außergewöhnlichen Zeugnis der Renaissance, das 1587 als Ersatz für den baufälligen Schlachthof erbaut wurde, der bereits seit dem 13. Jahrhundert in Betrieb war, befindet sich seit 1919 das Historische Museum der Stadt Straßburg.
    2 rue du Vieux-Marché-aux-Poissons

Maison Kammerzell mit Kathedrale

Foto: K. Brandt

  • Das Alte Zollhaus
    Das Giebeldachgebäude am Ufer der Ill diente jahrhundertelang dazu, die über den Rhein beförderten Waren zu lagern und zu verzollen. Heute beherbergt es ein Restaurant und einen Erzeugermarkt.
    6 rue de la Douane

  • Der Neubau
    Das bemerkenswerte, streng symmetrische Bauwerk wurde im ausgehenden 16. Jahrhundert aus Quadersteinen errichtet – für die damalige Zeit eine kühne Wahl, die mit den Gepflogenheiten der lokalen, typischerweise zum Fachwerk neigenden Architektur brach.
    10 place Gutenberg

  • Das Münster
    Das Straßburger Münster überragt den weiten, gepflasterten Platz und erscheint uns dabei wie ein Bild aus dem Mittelalter.
    > Die Kanzel
    > Die Münsterplattform
    > Die Astronomische Uhr und der Engelspfeiler

Tourist-Information

  • Office de Tourisme

    17, Place de la Cathédrale
    67082 Strasbourg
    Tel: +33 (0)3 88 52 28 28
    E-Mail: info@otstrasbourg.fr
    Web: www.otstrasbourg.fr

    Informationspunkt im Bahnhof

Unterkunft suchen

Booking.com

Strasbourg, eine facettenreiche Stadt, sowohl modern als auch traditionell geprägt. Die Vielzahl Sehenswürdigkeiten in Strasbourg lassen sich problemlos erkunden, zu Fuß, mit dem Boot, Mini-Zug, Straßenbahn oder mit dem Fahrrad.
Ein Tag Urlaub reicht für diese Stadt nicht aus.